Bilder aus Arkadien

visualisieren den Versuch einer fotografischen Annäherung an die Ursprünglichkeit

der Intuition. Um das zu Erfahren was ich mit dem Verstand nicht kontrollieren kann.

Dabei enthüllt sich ein oder das Paradox in der Fotografie:

Dass Bilder im Tiefsten das verbergen, was sie vorgeben zu zeigen.

In meinen Reisen nach Arkadien entsteht ein anderes Zeitempfinden. Dafür, dass über kontemplative Erfahrungen, - Stille entsteht. Eine Stille, die wie ein Filter auch im Sucher

meiner Kamera spürbar wird. So entstehen immer wieder intuitive, fast absichtlose Bilder

auch dann, wenn sich Bilder und Gedanken nicht so einfach abschalten lassen. Dieser

Prozess kommt dem Empfinden im Zen-Buddhismus sehr nahe.  

 

Das Bild wird zuerst erkannt durch das Sein und dann durch Sehen. Diese Erfahrung

beim fixieren des Bildes in der Kamera fühlt sich an, - wie das Festhalten einer Welle

im Ozean. Bildlich gesprochen meint das, ich möchte gerne die Welle erkennen auf

welcher ich im Ozean treibe, - allein ich bin die Welle selbst.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Dieter Zinn, Dipl. Foto-Des. - Fotografie - Beratung - Konzeption - HH - 0171 7706 119